PCA3 Hintergrund-Informationen

PCA3: Ein genetischer Urintest zur Entscheidungsfindung, ob eine Biopsie wirklich nötig ist

Der Prostate CAncer Gene 3 (PCA3) Test ist ein genbasierter Test. Er ersetzt den PSA (Prostata-spezifisches Antigen) Test nicht. Die PCA3 Untersuchung ist ein zusätzliches Instrument zur Entscheidungsfindung, ob bei Männern, bei denen Prostatakrebs (PCa) vermutet wird, d. h., solche mit einem PSA-Wert zwischen 2,5 und 10 ng/mL, eine Prostatabiopsie zur Diagnose von PCa wirklich nötig ist. PCA3 ist, anders als PSA, Prostatakrebs spezifisch. Dies bedeutet, es wird nur von Prostatakrebs-Zellen produziert und nicht von der Prostatagröße beeinflusst. Es unterscheidet besser als PSA zwischen Prostatakrebs und gutartigen/nicht-kanzerogenen Prostataerkrankungen, wie z. B. der gutartigen Prostatahyperplasie (BPH, gutartige Prostatavergrößerung) oder Prostatitis (Entzündung der Prostata). PCA3 liefert deshalb zusätzlich zum PSA sehr nützliche Informationen bei der Entscheidung, ob eine Biopsie wirklich nötig ist.

Eine kürzlich durchgeführte Studie legt den Schluss nahe, dass der PCA3-Score auch zwischen nicht-signifikantem (indolentem) und signifikantem PCa differenzieren kann.

Interpretation des PCA3-Testergebnisses

Die PCA3-Untersuchung ist ein einfacher Test: Nach einer Prostatamassage (Digitale rectale Untersuching: DRU) werden Prostatazellen in den Urin abgeschieden. Dieser wird dann untersucht. (Klicken Sie auf Animation zum Sichtbarmachen). Diese Urinprobe wird zur Bestimmung des PCA3-Scores an das Labor geschickt. Ein hoher PCA3-Score deutet auf eine höhere Wahrscheinlichkeit hin, dass eine Prostatabiopsie positiv ausfällt, d. h. Krebszellen in der Prostata vorhanden sind. Ein niedriger PCA3-Score deutet auf eine geringere Wahrscheinlichkeit einer positiven Biopsie hin. Ist der PCA3-Score niedrig, kann eine Biopsie hinausgezögert oder letztlich vermieden werden. So kann die PCA3-Untersuchung dabei helfen, viele unnötige Biopsien und damit verbundene mögliche Beschwerden und Komplikationen (Schmerzen, Blutungen und Infektionen) bei den betroffenen Männern zu vermeiden.

Die PCA3-Untersuchung kann auch bei Männern angewandt werden, die bereits eine negative Biopsie oder sogar mehrere Biopsien mit negativem Befund durchgefürht wurden. Mit dem PCA3-Test ist eine Vorhersage, ob eine erneute Biopsie positiv sein wird, bzw., die Beurteilung der Notwendigkeit einer weiteren Biopsie möglich.

PCA3-Thermometer

Ist das Ergebnis einer erneuten Biopsie positiv, so kann der PCA3-Score als ergänzende Information zur Vorhersage des prä-operativen Risikos der PCa-Progression und der Notwendigkeit einer frühen Behandlung genutzt werden.

Wikipedia